• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik  »
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie
• News Handel
• Ansprechpartner
• Bäckereifachverkäufer/in  »
• Handelsfachwirt
• Industriekaufleute
• 1. Schultage
• Unterrichtstage
• Schulsprengel
• Lehrkräfte
• Virtuelles Klassenzimmer
• allgemeine Stundentafel
• Stundentafel: Lernfelder
• Fremdsprachen-Industriekaufleute
• Erster Ost-West-Kaufmann
• Schuljahre  »
• Verbindungsstelle Industrie  »
• 2-jährige Berufsausbildung
• 2 1/2-jährige Berufsausbildung
• 3-jährige Berufsausbildung
• Berufsausübung
• Projekte
• Schaukastengestaltung
• Wettbewerb "Spurensuche - Skandale unserer Geschichte"
• Schaukastengestaltung
• Veranstaltungen  »
• Lehrerfortbildungen
• Prüfungen
• Prüfungsbeste  »
• Klassen  »
• Studienfahrten  »
• Englisch-Zertifikate  »
• Weiterbildung
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung  »
• Fachbereiche  »
• Infos/Formulare (Download)
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

Teilnahme am Projekt „Spurensuche – Skandale unserer Geschichte“

Wettbewerb der Körber Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Christian Wulff

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse WIN 11 der Europa-Berufsschule Weiden nahmen die Herausforderung der Teilnahme am Geschichtswettbewerb der Körber-Stiftung „Spurensuche – Skandale unserer Geschichte“, welcher unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff stand, im Schuljahr 2010/11 gerne an.

 

Ziel dieses Geschichtswettbewerbs war, Skandale aus der Geschichte der Stadt Weiden und Umgebung aufzuspüren, zu untersuchen, nach Details zu recherchieren, um letztlich eine Projektmappe und eine anschauliche Präsentation zum jeweiligen Skandal auszuarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler der WIN 11 widmeten sich mit Begeisterung der oft auch schwierigen Recherche und Spurensuche. Informationsquellen ermitteln, mit Behörden und öffentlichen Stellen zusammenarbeiten, Radio- und Fernsehsender um Mitschnitte zur Auswertung anschreiben und die anschließende Analyse der gesammelten Materialien waren Hauptaufgabe der einzelnen Projektteams. Aus der Projektarbeit „Spurensuche – Skandale unserer Geschichte“ im Rahmen des Faches Sozialkunde, entstanden gut recherchierte Teilnahmebeiträge, die sich unter anderem mit den Themen „KZ-Flossenbürg, Mordfall Walter Klankermeier, Pfennigmord und Kindsmord am Beispiel des Fall „Gero“ beschäftigten.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse WIN 11 zeigten während der Projektbearbeitung Begeisterung, Motivation und Detailtreue.
Durch die Projektteilnahme wurden Teamarbeit, Organisation, Zeitmanagement und soziale Kompetenz gefördert.

 

StRin Ulrike Ertl, Tutorin während der Projektbearbeitung, bedankte sich für die Teilnahme und die gelungenen Projektarbeiten bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse WIN 11.