• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik
• Bauzeichner  »
• Möbel-, Küchen- und Umzugsservice  »
• Schreiner
• Ausbildung
• Stundentafel und Fächer
• Lernfeld 1
• Lernfeld 2
• Lernfeld 3
• Lernfeld 4
• Lernfeld 5
• Lernfeld 6
• Lernfelder der Fachstufe 1
• Lernfelder der Fachstufe 2
• Prüfungen und Termine
• Lehrer
• Impressionen
• Impressionen 2018/2019
• Impressionen 2017/2018
• Impressionen 2016/2017
• Impressionen 2015/2016
• Impressionen 2014/2015
• Impressionen 2013/2014
• Impressionen 2012/2013
• Impressionen 2011/2012
• Impressionen 2010/2011
• Impressionen 2009/2010
• Impressionen 2008/2009
• Zimmerer  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik  »
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie  »
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung  »
• Fachbereiche  »
• Aktuelles  »
• Downloads/Formulare
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

IMPRESSIONEN



Schreinerpräsentation im Sommer 2011

Vorbereitungsarbeiten

Die Teammöbel des Berufsgrundschuljahres im Lernfeld 4

Die Auszubildenden erläutern den Gästen ihre erworbenen Kompetenzen.

Die Verköstigung der Gäste wurde in Eigenregie erstellt. Mit passender Musik ziehen die Azubis des

Berufsgrundschuljahres ein und präsentieren ihre Kreationen.

Eine Fotoausstellung passend zum Thema Baum und Möbel war das i-Tüpfelchen der Präsentation.

Der Erfolg der Präsentation wurde zum Ausklang des Schuljahres kräftig gefeiert.

 

FRAUEN UND TECHNIK - natürlich zertifiziert

CNC-Zertifikat für Schreiner - Magdalena Prockl steht ihren Mann

Angehende Schreinergesellen und Designer ließen ihre CNC-Kompetenzen an der Europa-Berufsschule Weiden zertifizieren. V.l.: Patrick Gleißner, Hannes Rosemann, Magdalena Prockl, Philipp Eckert und Lehrer Helmut Meier.

 

Eine Schreinerin bricht eine Männerdomäne und zeigt der männlichen Konkurrenz ganz selbstbewusst die kalte Schulter. Sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule steht Magdalena Prockl ganz ihre Frau. Seit der Einführung der Zertifizierung zur CNC-Fachkraft im Schreinerhandwerk durch das Kultusministerium im Jahr 2007 hat sie nach vier Jahren eine neue Messlatte gelegt und als erste weibliche Teilnehmerin an der Europa-Berufsschule Weiden die Zertifikatsprüfung mit Bravour abgelegt. Verlangt werden Kenntnisse und Fertigkeiten in CAD- und CNC-Technik über das notwendige Maß der Ausbildung hinaus. Wie ihre männlichen Mitbewerber, musste auch sie ein individuelles eigenständiges kleines Möbel entwerfen, planen, programmieren und mit einer Mappe präsentieren. Sind die Prüfungsvoraussetzungen erfüllt, werden die Einzelteile mit der CNC-Fräsmaschine abgearbeitet. Dabei muss jeder Prüfling die Handhabung der Maschine selbstständig beherrschen und auch Problemsituationen meistern können. Die Prüflinge gingen über das notwendige Maß hinaus und verliehen ihrem Möbelstück sogar noch Pfiff und Design. Denn schließlich soll der ganze Aufwand auch noch Jahre in guter Erinnerung bleiben und das Wohnzimmer zieren. Nicht jede Prüfung verläuft ganz glatt. Wie im wahren Leben unterlaufen auch hier einige Unregelmäßigkeiten, die sich dann als besondere Herausforderung entwickeln. Kleine Fehler sind Bestand des Alltags und auch in der Prüfung zulässig, müssen jedoch sofort mit Lehrer Helmut Meier geklärt und gemeistert werden. Der Prüfling benötigt einen klaren Kopf für technische Analysen und muss dem Prüfer seine weitere Vorgehensweise erklären. Hier zeigt sich, wer die Maschine wirklich auswendig beherrscht und eine Lösung bieten kann, die er sofort in der Zertifikatsprüfung noch meistern muss. Am Ende der Prüfung werden die Teile auf Passgenauigkeit geprüft. Passt das Möbel exakt zusammen, ist das Zertifikat bestanden. Mit dem Zertifikat zur CNC-Fachkraft im Schreinerhandwerk wird für erfolgsorientierten Nachwuchs in den Schreinereien ein lukrativer Sektor geöffnet. Es qualifiziert die Auszubildenden und verbessert ihre Chancen, wenn sie als frisch gebackene Gesellen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

 

 

THEATER MIT DER POLIZEI

Schreiner und Metaller erstellen die Innenausstattung für den Polizeibus der Puppenbühne

Die Schreiner und voran ihr Lehrer Hans Maurer krempelten die letzten Monate die Ärmel hoch: Sie verpassten dem Kleinbus im Rahmen ihres praktischen Unterrichts die perfekte Innenausstattung für ein fahrendes Theater.

Holz-Fachlehrer Maurer steckte auch viel Freizeit in das Projekt.
Bei allen Metallarbeiten packten angehende Industriemechaniker und Feinwerkmechaniker mit ihrem Fachlehrer Christian Rauh an. Ein Vorbild und Vorzeige-Projekt für „unkomplizierte Zusammenarbeit von zwei Behörden“, wie Berufsschulleiter Weilhammer meinte.

 

 

Gespannt auf die Ergebnisse der Stollenmöbel



Spannung auch in den Zargen und Stollen.

Die Platten werden auf Belastung getestet bis zum "Brechen".

"Aaffe kraxln, iwe schuggern, hi hocka, und Kinn aafleng - ois homma aasbrowiat!"

"Best quality" mit einer Portion Freude und Gaudi.

Weihnachtsgeschenke



Just zu Weihnachten konnten die Schreiner ihre Serviertabletts fertig stellen.

Natürlich wird diese Kreation unter dem Christbaum liegen.

 

 

 

Gedanken zur Weihnacht



Ich komm von draußen aus dem Wald, dort ist es dunkel und richtig kalt.

Ich musste einen Baum besorgen, hab jedoch die Axt verloren.

Zuhause ist es richtig warm. Die Frau, sie macht den Glühwein warm.

Wir trinken jeweils eine Tasse, der Glühwein schmeckt heut richtig klasse.

Am Abend liegen wir im Bett, meine Frau, sie schläft schon tief und fest.

Am nächsten Morgen steh ich auf, die Frau ist schon außer Haus.

Ich muss noch einen Baum besorgen, es bereitet große Sorgen!

 

Es läutet jedoch bei mir, ein Weihnachtsbaum steht vor der Tür.

Die Frau, sie hatte ihn  besorgt, aus unserem kleinen Nachbarort.

Am Weihnachtsabend steht der Baum. Die Lichter glüh´n, man glaubt es kaum.

Unterm Baum liegt ein Geschenk. Ich hab´s doch wohl nicht verpennt?

Ein Geschenk zu kaufen für die Frau. Heut Abend gibt´s bestimmt Radau.

Die Frau wird sauer, ich krieg eins drüber.

Der Weihnachtsabend ist hinüber!

 

Julian und Manuel

 

 

 

Die Regierung der Oberpfalz besucht unsere Schule

 

Am 22. Oktober 2010 besuchte die Regierung der Oberpfalz im Rahmen der Strukturreform der Berufsschulen

in der Oberpfalz die Europa-Berufsschule Weiden.

Die Schüler präsentierten anhand des Gestaltungsauftrages und den Arbeitsabläufen die aktuelle Situation im

Lernfeld. Das Unterrichtsangebot und die Ausbildungsqualität der Schreinerabteilung konnten überzeugen!

 

 

 

Oberpfälzer Mundart zum Schulbeginn

 

Liegn Hoblschoitn am Bodn und doust d´Sägn wieda hean,

dou mogst an Duft in da Nosn hom, des Holz, des röichst so gern.

D´ Ferien san öitz aus, d´Schreiner san wieda im Haus.

Da Hobl pfeift an schöin Grouß, öitz göihts Schuljoah wieda lous!