• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik
• Bauzeichner  »
• Möbel-, Küchen- und Umzugsservice  »
• Schreiner
• Ausbildung
• Stundentafel und Fächer
• Lernfeld 1
• Lernfeld 2
• Lernfeld 3
• Lernfeld 4
• Lernfeld 5
• Lernfeld 6
• Lernfelder der Fachstufe 1
• Lernfelder der Fachstufe 2
• Prüfungen und Termine
• Lehrer
• Impressionen  »
• Zimmerer  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik  »
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie  »
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung  »
• Fachbereiche  »
• Aktuelles  »
• Downloads/Formulare
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

LERNFELD 1



Einfache Produkte aus Holz herstellen

 

Der Schreiner - Kreativität zum Anfassen!

 

Zu Beginn der Ausbildung lernen die Schreiner, wie sie ihre eigenen Ideen in Form einer Freihandskizze ausdrücken.

In der Schreinerwerkstatt üben sie den Umgang mit den Handwerkzeugen.

Nach Übungsbrettern folgt das Namensschild und dann das erste individuell gestaltete Werkstück.

 

"Ein Untersetzer".

Für den Untersetzer wird zuerst eine Freihandskizze im Maßstab 1:1 erstellt.

Genau nach dieser Skizze wird der Untersetzer dann auch gefertigt.

 

Und das können die Schreiner schon nach 3 Wochen:

 

 

 

 

 

 

"Teelichthalter im Advent".

Auftragsbezogen stellen unsere Schreiner verschiedene Entwürfe für ihren Teelichthalter vor.

Nach einem Beratungsgespräch erstellen sie dann die Freihandskizze für die Fertigung.

Zu einer gelungenen Kreation gehört auch eine entsprechende Holzauswahl. Heimische Holzarten, wie Fichte, Kiefer, Buche, Eiche und Ahorn werden teils kombiniert zum Adventsthema unter ästhetischen und ökologischen Gesichtspunkten gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

Der nächste Auftrag, die "Stifteablage", wird durch Kundenwünsche konkretisiert. Stifte sollen sowohl abgelegt als auch gesteckt werden. Dazu soll Platz für Radiergummi und Büroklammern vorhanden sein.

In diesem Schritt werden teilweise auch schon Verleimungen vorge-

nommen, um die Vorgaben konstruktiv umsetzen zu können.