• Wir über uns  »
• Abteilungen  »
• Fachbereiche
• Deutsch  »
• Fremdsprachen
• Sozialkunde  »
• Ethik
• Information
• Projekt
• Religion  »
• Sport  »
• Infos/Formulare (Download)
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

Der Ethikunterricht im Spiegel der Zeit



Ethik leitet sich von dem altgriechischen "ethos" ab, das man mit Gewohnheit, Sitte und Brauch umschreiben kann. Sie ist ein Teilgebiet der Philosophie und befasst sich mit dem „rechten“ menschlichen Handeln. Mit dem Begriff ist aber auch die Art und Weise gemeint, wie jemand sein Leben führt. Ethik und Philosophie stehen auch in einer engen Wechselbeziehung zu den Religionen, die in der Gesellschaft allgemein leitend und gültig sind.

Für uns als Ethiklehrkräfte an der Europa-Berufsschule Weiden ist es deshalb wichtig, unseren Jugendlichen aufzuzeigen, dass die „Art und Weise“ unseres Zusammenlebens in Europa ihre Wurzeln im Judentum, Christentum und der griechischen Antike hat.

Damit diese Herausforderung gelingen kann, muss der Zugang zum Ethikunterricht – neben dem bekenntnisorientierten Religionsunterricht – allen Jugendlichen ermöglicht werden, die keiner Religionsgemeinschaft angehören bzw. deren Religionsunterricht nicht angeboten werden kann (z.B. Islamunterricht).

Mit diesem Unterrichtsangebot sowie mit dem bekenntnisorientierten Religionsunterricht erfüllt die Berufsschule ihren Unterrichts- und Erziehungsauftrag und trägt zu einer Werteerziehung bei, die Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Miteinander in Europa in Frieden und Freiheit sowie gegenseitigem Respekt und Achtung auf der Basis des Grundgesetzes garantiert.

In der 150-jährigen Geschichte und Entwicklung der Berufsschule Weiden hin zum heutigen Beruflichen Schulzentrum war und ist die Werteerziehung immer ein fester Bestandteil im schulischen Unterrichtsangebot. Bedingt durch die Zuwanderung, Migration und einem veränderten Zugehörigkeitsgefühl der Jugendlichen zu den Religionsgemeinschaften muss unser Angebot an Ethikstunden weiter ausgebaut werden, die Zusammenarbeit mit dem bekenntnisorientierten Religionsunterricht weiter intensiviert werden. Aufgabe aller Beteiligten wird deshalb sein, die notwendigen personellen und zeitlichen Ressourcen zur Verfügung zu stellen, damit eine nachhaltige Werteerziehung gelingen kann. Den Blick nur auf fachliche und digitale Aspekte der Berufsbildung zu richten reicht nicht aus, um Teilhabe und Integration in einer stabilen Gesellschaft zu sichern.

Mit unserem Unterrichtsangebot wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, in dem wir die technischen und globalen Herausforderungen aufgreifen und unter ethischen Aspekten diskutieren.