• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik
• Bauzeichner  »
• Möbel-, Küchen- und Umzugsservice  »
• Schreiner
• Ausbildung
• Stundentafel und Fächer
• Lernfeld 1
• Lernfeld 2
• Lernfeld 3
• Lernfeld 4
• Lernfeld 5
• Lernfeld 6
• Lernfelder der Fachstufe 1
• Lernfelder der Fachstufe 2
• Prüfungen und Termine
• Lehrer
• Impressionen
• Impressionen 2018/2019
• Impressionen 2017/2018
• Impressionen 2016/2017
• Impressionen 2015/2016
• Impressionen 2014/2015
• Impressionen 2013/2014
• Impressionen 2012/2013
• Impressionen 2011/2012
• Impressionen 2010/2011
• Impressionen 2009/2010
• Impressionen 2008/2009
• Zimmerer  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik  »
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie  »
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung  »
• Fachbereiche  »
• Aktuelles  »
• Downloads/Formulare
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

IMPRESSIONEN



JUBILÄUMS-Präsentation der Schreiner 2018



Zum 10. Mal hat die Präsentation der Schreiner in der Europa-Berufsschule Weiden stattgefunden. 

Mit einem freudigen, aber auch einem trändenden Auge, denn beim Jubiläum galt es leider zwei Kollegen

zu verabschieden. 

Nach der Begrüßungsrede durch Hans Maurer und Grußworte von Alois Schinabeck zeigte Abteilungsleiter

Helmut Meier eine Bilderschau zum Rückblick über die 10 vergangenen Präsentationen und deren

Entwicklung über die Jahre hinweg. Ein Bild aus dem Jahre 2010 vom damaligen Schreinerlehrer-

Kollegium musste upgedatet werden. Die ursprüngliche Aufnahme wurde dazu im Hintergrund eingeblendet.

Dabei stellte sich heraus, dass die Lehrer immer noch die "alten" seien. 

Mit Thomas Koller (3. v.l.) mussten wir einen kompetenten Schreinermeister verabschieden, der aus-

gezeichnetes Geschick im Umgang mit den Auszubildenden bewies. Die blühende Entwicklung seiner

Schreinerei lässt es leider nicht mehr zu, dass er bei uns weiterhin nebenberuflich unterrichten kann. 

Frau Jaroslava Blazek ging in den wohlverdienten Ruhestand. Mit ihr verlieren wir eine sehr kompetente

Tschechischlehrerin, die es verstand, unseren Schülern mit viel pädagogischem Geschick die Sprache

unseres Nachbarlandes beizubringen. 

Die Azubis der 3 Ausbildungsjahre präsentierten ausführlich ihre Werkstücke, bevor es, wie Schinabeck

es treffend formulierte, in den geselligen Teil überging:

"Eines ist sicher:

Die Schreiner-Werkstücke werden lange schön ausschauen, das Buffet im Gegensatz dazu nicht."

 

 

Top Azubi 2018



Unser Schreiner-Auszubildender Lukas Baumann hat sich heuer zum Top Azubi 2018 qualifiziert.

Auf seinem weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihm viel Glück und alles Gute!

 

 

Ausbildungsmesse 2018 in Weiden



Die Besucher zeigten großes Interesse am Messestand der Schreinerinnung Nordoberpfalz. 

Während unser Schreinerlehrer, Herr Maurer, Interessenten rund um den Schreinerberuf beriet, konnte

Schreiner-Azubi, Michael Seifried, Jugendliche anleiten, selbst einen Notizzettelhalter herzustellen. 

 

 

Oberpfalz Medien "Der Neue Tag" (Weiden), berichtete am Montag, 23.04.2018, Bayern/Oberpfalz

Beer-Pong mal mit der CNC-Fräsmaschine spielen



(V.l.: Julian Gradl, Lorenz Weiß, Lehrer Helmut Meier, Jonas Härtl und Josef Winter mit ihren Prüfstücken.)

 

Das CNC-Zertifikat für das Schreinerhandwerk hat sich diesmal ganz an der Geselligkeit orientiert.

Ein Beer-Pong-Tisch, ein Biertragerl, ein Regal und ein Hocker inspirierten die volljährigen Prüflinge. 

Konzentration und Präzision sind nicht nur für die CNC-Prüfung gefordert, sondern stellen auch für das

Beer-Pong-Game die Herausforderung dar. Mit der Übung kommt der Meister. Und am Nachschub soll

es nicht fehlen. Im Spiel als auch für das Training zum CNC-Zertifikat. Viele Trainingsstunden während

der Ausbildung und nach Unterrichtsende waren die Grundlage für den Erfolg. Und der hat sich bezahlt

gemacht. Hier haben die Prüflinge gezeigt, dass sie EDV über das erforderliche Maß hinaus beherrschen. 

Über die Sommerferien wurde das Prüfungsstück entworfen und geprüft, ob alle geforderten Kriterien

erfüllt sind. Nach Genehmigung kann es an die Konstruktions- und Planungsphase gehen. In vielen

Übungseinheiten wird der kompetente Umgang mit der Maschine gefestigt. Fühlt sich der Prüfling

dann wirklich sicher vorbereitet, so kann er die Prüfung antreten. Nach der circa einstündigen Prüfung

wird dann das Werkstück auf Passgenauigkeit geprüft. Sind alle Verbindungen korrekt und funktionieren

sie sauber? Die Konturen vom Beer-Pong-Tisch den Regeln konform? Die Muster in der richtigen Tiefe,

dass der Ball nicht abgelenkt wird? ... Wurde allen Kriterien entsprochen, so gilt die Prüfung als bestanden.

Wie in der Realität auch, so geht nicht immer alles glatt. Doch die Prüflinge haben die Möglichkeit der

Nachbesserung. Ohne Handwerkzeuge. Diese sind tabu. Ein "Reparaturprogramm" erstellen, die Platte

nochmal auflegen und abfräsen - und dann passt es. Das kostet Nerven, doch es kann die Rettung sein,

wenn man kühlen Kopf bewahrt und zeigt, dass man auch im Stress die Lage checkt. 

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Zertifikat, das für unsere angehenden Schreinergesellen auf

dem Arbeitsmarkt auch als Sprungbrett für Weiterqualifikationen angesehen werden kann. 

 

 

Top Azubi 2017



Unsere Schreiner-Auszubildende Anna Legat hat sich heuer zum Top Azubi 2017 qualifiziert.

Auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihr viel Glück und alles Gute!