• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik  »
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie  »
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung
• Bäcker/in
• Berufsbild des Bäckers
• Ausbildung im Dualen System
• Stundentafeln und Fächer
• 1. Ausbildungsjahr - Grundstufe
• 2. Ausbildungsjahr - Fachstufe
• 3. Ausbildungsjahr - Fachstufe
• Aufstiegschancen
• Prüfungen und Termine
• Lehrer und Kontakt
• Impressionen
• Impressionen 2018/2019
• Impressionen 2017/2018
• Impressionen 2016/2017
• Impressionen 2015/2016
• Impressionen 2014/2015
• Impressionen 2013/2014
• Fachbereiche  »
• Aktuelles  »
• Downloads/Formulare
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

Letzte Gelegenheit für Torten vor der Gesellenprüfung



Vor der Gesellenprüfung werden die Bäcker der Abschlussklasse nochmals auf Torten getrimmt ...

... und präsentieren nach fachkundiger Anleitung durch Herrn Held ihre Kreationen. 

Exakt geschnittene Biskuitböden werden mit einer Zuckerlösung getränkt und bilden mit einem 

aprikotierten Mürbeteigboden das Innenleben einer Cremetorte. 

Nach der Herstellung einer Vanillecreme wird die Fettcreme angeschlagen, dann die Vanillecreme unter-

geschlagen. Mit dieser Creme werden die getränkten Tortenböden dann eingestrichen und die Torte somit

gefüllt. Anschließend wird zuerst die Oberfläche, dann der Tortenrand eingestrichen. In die Creme können 

aber auch Kuvertüre oder Aromen untergerührt werden, um sie geschmacklich zu prägen. 

Mit dem Schaber wird der Tortenrand abgezogen, mit der Palette die Tortenoberfläche glatt abgezogen.

Dann kann die Torte mit dem Spritzbeutel und verschiedenen Tüllen ausgarniert werden. 

Früchte, Krokant, Pistazien und Co. setzen der Torte dann das letzte I-Tüpfelchen auf. :-)

Et voilà, la torta è qui.

 

 

 

Konditoren der 10. Klasse kreieren Torten



Die Bäcker waren auf Überbetrieblicher Unterweisung, somit die Konditoren in der Klasse 10 unter sich.

Unser Konditormeister, Herr Holzmann, hat sie in die Kunst der Sahne-Tortenherstellung eingewiesen. 

Die Azubis durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen und dann ihre Kunstwerke präsentieren. 

Et voilà, la torta è qui.

 

 

Knusper, knusper knäuschen, wer bäckt so schöne Häuschen?



Honig, Mehl, Mandeln und Orangeat ganz fein, auch Weihnachtsgewürze kommen in den Teig hinein.

Der Meister sagt: „Nun knetet den Teig mit Bedacht, daraus werden dann feine Lebkuchen gemacht!“

„Mit dem Rollholz macht ihr den Teig nun ganz flach, schneidet daraus Wände, Kamin und das Dach.“

„Nun stellt den Ofen auf Hundertachtzig Grad, denn so der Lebkuchen gelingen mag.“

„Den Zuckerguss spritzt ihr nun ganz fein, mit elegantem Schwung in die Fugen hinein.“

„Hier und da noch kleine Verzierungen machen, dann ist´s fertig – zum Vernaschen!“

So viele Frauen, die wie Gretel schauen ...

Knusper, knusper knäuschen ... oder doch Hexenhäuschen?

 

 

 

Stollenprüfung 2016 in Weiden



Das Medienhaus "Oberpfalz Medien - Der Neue Tag" (Weiden), berichtete am Dienstag, 06.12.2016:

 

 

Das Bäckerteam um Bäckermeister Christian Held vom Beruflichen Schulzentrum Weiden hat mit

gutem Erfolg an der Stollenprüfung teilgenommen.

Gratulation!!

Stollenbacken zur Adventszeit



Ein leckerer und lockerer Stollen braucht die richtige Teigvorbereitung, wofür man ein Gespür braucht.

Unser Bäckermeister, Herr Held, erklärt den Auszubildenden, worauf es besonders ankommt. 

Die Teigverarbeitung dauert insgesamt sehr lange, da der Teig nach dem Kneten immer wieder

Ruhepausen braucht, damit er sich entspannen kann und später sehr locker werden kann. 

Durch das sog. "Rundwirken" bringt der Bäcker Spannung in den Teig, damit der Stollen später im Ofen

seine Form behält. Anschließend wird der Teig ausgerollt und in Stollenform gebracht. 

Die Quarkstollen haben wir in ovalen Formen gebacken, die Butterstollen frei auf das Backblech geformt. 

Nach der Gare im Gärraum geht es dann für eine knappe Stunde ab in den Ofen. 

Hygiene wird bei uns GROSS geschrieben und da legen wir uns dann mächtig ins Zeug!!

Und dann der krönende Abschluss:

Die Stollen werden mit feinstem Butterschmalz "versiegelt", damit sie lange frisch bleiben und dann

gezuckert. Nach der langen Wegstrecke am Gipfel angekommen, dann der herrliche Anblick und natürlich

DER ANSCHNITT ... ein Genuss!!

Weihnachten kann kommen! :-))

 

 

bakery goes party



Unsere Bäcker-Azubis fertigten heute die Partygebäcke für die Ehrungen zum Top-Azubi 2016.

An der Rollfix laufen die Teiglinge für die Partygebäcke Hand in Hand. Da ist Teamarbeit gefragt. 

Letzte Garnierungen, bevor die Teiglinge dann in den Backofen kommen. 

Eine Stunde später werden sie dann schon bei Sekt-Orange für die Gäste präsentiert. 

Immer flott bei der Sache, unsere Bäcker. 

Go faster, go better, go BAKER!

 

 

Brotprüfung



Nach dem Ausbacken werden die Brote angeschnitten. Kruste, Krume, Elastizität, Geruch und

Geschmack sind Beurteilungskriterien, die mit den Azubis besprochen werden. 

Für die neue Runde in der nächsten Woche gibt es dann Tipps zur Optimierung.