• Wir über uns  »
• Abteilungen
• Automatisierungstechnik
• Banken & Steuern  »
• Bautechnik  »
• Büroberufe  »
• Elektrotechnik / Mechatronik
• Energie- und Gebäudetechnik
• Automatisierungstechnik
• Projekt Transportsystem
• Automatisierungssystem WITRON
• Betriebstechnik
• Mechatronik
• Sprengel
• Berufsausbildung und Studium
• Erneuerbare Energien
• Blockpläne
• Hall of Fame - unsere Besten
• Englisch
• Gesundheit und Körperpflege  »
• Handel & Industrie  »
• Integration  »
• Metall  »
• Nahrung  »
• Fachbereiche  »
• Aktuelles  »
• Downloads/Formulare
• Schüler  »
• Betriebe  »
• Schulentwicklung  »
• Erneuerbare Energien  »
• Veröffentlichungen  »
• Fremdsprachenschulen  »

Projekt Transportsystem der 12. Klassen



Jedes Jahr wird mit den 12. Klassen ein Projekt zur Inbetriebnahme der schuleigenen Förderanlage durchgeführt.

Die Anlage besteht aus sechs Stationen mit je einer eigenen Gruppensteuerung (SPS S7400).

 

Hier einige Stichpunkte zum Ablauf des Projekts:

  • Dauer: 10 Tage
  • Gruppen von 3-4 Schüler pro Station
  • Zeitplanung mit MS-Projekt und Verteilung der Aufgaben
  • Analyse der Anlage (E/A-Test, Schaltpläne usw.)
  • Inbetriebnahme des Interbusses für dezentrale Peripherie
  • Betriebsablauf mit Grafcet entwerfen
  • Programmierung der SPS mit AWL
  • Integrationstest und Optimierung (Zusammenspiel der Stationen)
  • Dokumentation, Präsentation und Abnahme mit Fachgespräch

 

Die Klasse EAT12b (2013/14) hat nach Fertigstellung ein Video gedreht, in dem alle Stationen (GS = Gruppensteuerungen) vorgestellt und das Zusammenspiel der Stationen gezeigt werden.